DVV International beendet Arbeit in Guinea und blickt zurück auf zwei Jahrzehnte Engagement für die Erwachsenenbildung

2019 beendet DVV International nach 20 Jahren seine Arbeit in Guinea. Am 28. und 29. Oktober hat das Institut in Conakry eine Abschlussveranstaltung organisiert und mit rund 50 Partnern aus Staat, Zivilgesellschaft und privaten Unternehmen auf zwei Jahrzehnte gemeinsamer Arbeit zurückgeblickt.

Teilnehmende der Abschlusskonferenz in Conakry

2019 beendet DVV International nach 20 Jahren seine Arbeit in Guinea. Am 28. und 29. Oktober hat das Institut in Conakry eine Abschlussveranstaltung organisiert und mit rund 50 Partnern aus Staat, Zivilgesellschaft und privaten Unternehmen auf zwei Jahrzehnte gemeinsamer Arbeit zurückgeblickt.

Bereits 1999 eröffnete DVV International ein Büro in Guinea, das zunächst auch als Regionalbüro für Westafrika fungierte. Während das Institut in den Anfangsjahren insbesondere mit Organisationen der Zivilgesellschaft zusammenarbeitete, kamen zunehmend auch staatliche Institutionen als Partner hinzu. Dabei sollte – neben der konkreten Durchführung von Bildungsmaßnahmen – auch das nationale Erwachsenenbildungssystem auf allen Ebenen gestärkt und die einzelnen Akteure besser vernetzt werden.

Im Rahmen seiner Bildungsangebote für benachteiligte Bevölkerungsgruppen hat DVV International insbesondere die REFLECT-Methode („Regenerated Freirean Literacy through Empowering Community Techniques“) in Guinea eingeführt und weiterentwickelt. Im Rahmen von sogenannten REFLECT-Zirkeln hat das Institut mit seinen Partnern insgesamt rund 27.500 Guineerinnen und Guineer im Rechnen, Lesen und Schreiben ausgebildet, zumeist gekoppelt mit lebensweltlichen Kompetenzen, beruflichen und landwirtschaftlichen Kenntnissen sowie einkommensschaffenden Maßnahmen. Darüber hinaus existiert heute ein aktives Netzwerk von REFLECT-Praktikern – Pamoja Guinea – mit inzwischen 70 Mitgliedsorganisationen.

In den letzten Jahren hat DVV International verstärkt auch digitale Medien eingesetzt: So hat das Institut die Applikation „Nafaxarandé“ entwickelt, mittels derer die Kursteilnehmenden, aber auch andere Interessierte ihre Kenntnisse in den Bereichen Lesen, Schreiben und Rechnen in Lokalsprachen vertiefen können. Die 2019 ergänzend eingeführte Applikation „Faamu Jama“ vertieft den Kenntnisstand der Teilnehmenden in den Bereichen Bürgerkunde und Medien.

Doch nicht nur die Teilnehmenden der Bildungsmaßnahmen haben profitiert, sondern auch Kommunen und dezentrale staatliche Behörden, mit denen DVV International gearbeitet hat. So unterstützte DVV International beispielsweise den Auf- und Ausbau von kommunalen Bildungszentren und die Fortbildung von Erwachsenenbildungspersonal. Im Laufe der Zeit hat DVV International auch zahlreiche zivilgesellschaftliche Organisationen strukturell aufbauen und stärken können, die heute eine wichtige Rolle bei der weiteren Entwicklung des Erwachsenenbildungssektors spielen.

Auch auf nationaler Ebene konnten Veränderungen erzielt werden: DVV International unterstützte die Regierung bei der Erarbeitung eines Politikpapiers zur Alphabetisierung, non-formalen Bildung und Förderung der lokalen Sprachen, das seit 2018 in einer aktualisierten Version vorliegt.

In einer feierlichen Stunde wurde am 29. Oktober in Anwesenheit des deutschen Botschafters, des guineischen Bildungsministers sowie vieler Partner und Wegbegleiter das langjährige  Engagement von DVV International gewürdigt. Ein besonderer Dank galt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Guinea, die über viele Jahre mit hohem persönlichem Engagement die Arbeit von DVV International vor Ort umgesetzt und weiterentwickelt haben.

Der Blick war jedoch auch in die Zukunft gerichtet. Sowohl die Partner des Instituts, insbesondere die Netzwerke, als auch die Regierung, bekräftigten ihr Vorhaben, die Erwachsenenbildung in Guinea weiter zu stärken. Insbesondere im Hinblick auf globale Prozesse, wie die Umsetzung der SDG und die CONFINTEA VII, werden sie auch weiterhin auf regionaler Ebene mit DVV International kooperieren.

DVV International

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte